header1
Drucken

Mittwoch 25. April 2007

am .

Heute haben wir wieder mal ein Telefonanruf erhalten: Joel will sich nicht stechen lassen! Ja, da musste ich wohl wieder ran…, der böse Papi… grins, der Kleine hat aber dann doch hingehalten. Er ist enorm hart im nehmen und macht normalerweise ein einzigen Pieps. Noch besser, er hilft mit. Wundert mich schon, dass er nicht gleich auch selbst spritzen will. Übrigens ist der Zuckerwert immer noch auf einem ZickZack-Kurs.

Besuch hatte er wieder… von Anina, seiner Lehrerin, sie hat super Bilder von den Lehrerinnen und von den Schülern gebracht. Joel hat sich mega gefreut… Ich denke, dass er sehr gerne wieder in die Schule gehen würde. Mal sehen wie lange es noch geht! Dann war Diana wieder einmal auf Besuch. Er freut sich immer drauf, denn dann kann er spielen bis zur Erschöpfung (smile). Einfach riesig. Sogar einen super grossen Winnie Pooh hat sie gemalt und zwar mit Tiziana. Einfach mega…! Die aufgeblasenen Handschuhe welche die zwei angemalt haben sind riesig. Vielen Dank Diana, Du bist super!!!

Drucken

Dienstag 24. April 2007

am .

Wieder mal eine Vollnarkose… Joel hat den Morgen kurz bei mir im Bett verbracht und wollte was zu essen… grins…, aber leider gab es nichts. Er musste ja nüchtern in die OP. Einerseits brauchen sie wieder mal Knochenmark und andererseits wird der Katheter (wie schreibt man das?) nun am Hals ersetzt und es gibt einen internen in die Brust mit einem Zugang bis fast zum Herzen. Corina hat Angst und Joel merkt das…, aber wenn er den neuen Katheter hat, dann kann er mit der Zeit auch mal Baden, seine Leidenschaft, oder einfach ohne grosse Probleme Infusionen empfangen… also ein Fortschritt für uns alle… Er wird es schon schaffen, habe vollstes Vertrauen zu ihm!

Drucken

Montag 23. April 2007

am .

Mist, hab heute Morgen verschlafen… schrei… ich hasse das, denn ich hätte früh da sein sollen! War schon am Freitag unterwegs und nun hätte ich die Post bearbeiten sollen, Fragen beantworten, Emails schreiben und und und…

Joel hatte wieder eine Nacht lang nicht geschlafen. Corina ist auch am Boden denn die Blutwerte in Sachen Zucker sind viel zu hoch… anstelle von 6 hatte er 38! Nun muss man ihn jede zweite Stunde picksen und zwar am Finger, dann Insulin alle paar Stunden und Blutabnehmen… usw.! Joel hat es aber immer besser im Griff. Sogar Papi hat’s gekonnt und er hat hingehalten! Bin schon ein wenig stolz auf mich… grins…

Drucken

Sonntag 22. April 2007

am .

Als ich heute Corina angerufen hatte, musste ich feststellen, dass Sie mit den Nerven und Ihrer Geduld am Ende war! Fix und Foxy! Also fuhr ich gleich los um meine zwei Herzen zu unterstützen und vielleicht schaffe ich es ja auch, Corina zu etwas Schlaf zu verhelfen. Nix wie weg und ab ins Auto.

Als ich angekommen bin, musste ich feststellen, dass Joel wirklich nicht "zwäg" war. Er war total schlaff, unruhig, wimmernd und andauernd musste er pinkeln..., nur leider blieb es nicht dabei. Jedesmal ging der Schuss auch nach hinten los. Was für eine Sauerei jedesmal. Joel war es sooo peinlich und mir tat er einfach nur leid. Auch die Blutwerte waren nicht wirklich gut. Fragen Sie mich jetzt bloss nicht welche oder Details. Ich weiss es nicht!

Die Pflegefachfrauen haben dann versucht die Werte mittels Tests zu ermitteln und dem negativen Trend entgegen zu wirken. Der Supergau kam dann aber, als Joel mittels einem Löffel Joghurt eine Tablette schlucken sollte... zwei Mal gewürgt und dann meinte er er müsste pinkeln. Also runter vom Bett und Windel auf, Flasche ran... Da war es dann geschehen. Joel musste sich nicht nur übergeben sondern entleerte auch die anderen zwei Ausgänge und dies während ich ihn im Arm hielt. Also alles voll und ab in die Dusche! 

Drucken

Samstag 21. April 2007

am .

Was für eine Nacht. Joel hat nicht wirklich gut geschlafen und ich dementsprechend eben auch nicht. Die ganze Nacht mussten wir aufstehen um "Bisi" zu machen. Es musste auch die Flasche um halb zwei gewechselt werden (Tropf) und das geht einfach nicht ohne Gepipse und Geläufe... grins.

Heute Morgen hat er zum ersten Male gefragt, ob er zu mir ins Bett kommen dürfe. Da es schon fast halb sieben war, habe ich mich zur Platzabgabe in meinem Klappbett durchringen können (Grins). Er war schon wieder pudel munter... Leider änderte sich dass dan relativ schnell... es war wieder Chemo angesagt. Was für ein teuflisches Zeugs. Alle hantieren mit Schutzhandschuhen und super vorsichtig. Auch jegliches Gegenmittel für allfällige Nebenwirkungen liegen auch bereit. Joel macht sich gut..., was sich dann aber ziemlich änderte.

Plötzlich veränderte sich alles! Joel kriegte Durchfall, musste sich übergeben und musste dauernd "Bisi" machen. Ich war ja auf dem Weg nach Münchwilen ins Dance Inn (www.dance-inn.ch ) um das Turnier vorzubereiten, respektive durch zu führen! Corina hatte alle Hände voll zu tun. 

Drucken

Freitag 20. April 2007

am .

Eigentlich ein ganz normaler Tag. Ich habe heute Corina abgelöst..., denn sie will morgen noch in die Praxis gehen und dafür sorgen, dass sie ihre arbeit fertig machen kann. Wir versuchen trotz der Belastung durch diese Krankheit, unsere Jobs nicht zu vernachlässigen..., was ehrlich gesagt teilweise mehr als nur schwer ist. Das Schöne daran ist aber, dass wir beide sehr viel Verständnis erhalten rund um uns herum und eben auch in unseren Jobs. Das ist super und kann nicht einfach so als Selbstverständlichkeit abgetan werden. Das ist super und vielen DANK!

Eigentlich hätte ich ja mal noch den RICY-Cup (www.ricy.ch ) vorbereiten sollen..., aber ich komme kaum dazu. Wenigstens konnte ich noch die Pokale besorgen..., respektive Marco aus dem Crazy Club (www.crazyclub.ch ) hat mir aus der Patsche geholfen. Ich habe diese vollkommen vergessen! Auch Herbert, ebenfalls ein Mitglied aus dem Club, hat mir seine Hilfe angeboten. Habe nun mit ihm abgemacht für morgen Samstag. Er hilft mir dies ganze Turnier-Geschichte aufzustellen. Mal sehen, ob morgen alles klappt.

Drucken

Donnerstag 19. April 2007

am .

Ja, Corina und ich müssen leider arbeiten und das macht die Betreuung durch uns ziemlich schwierig. Dank Gotte, Omi und auch durch das Pflegepersonal ist aber Joel trotzdem nicht alleine. Durch diese Situation kann ich nur erzählen was ungefähr geschehen ist und eigene Erfahrungen sind eben rar. Trotzdem gibt es aber viel zu erzählen.

Heute hat Joel eine Stunde Schule gehabt und neben bei ist auch noch ein Coiffeure gekommen! Ja genau, denn er hat einen Kurzhaarschnitt erhalten. Sieht er nicht genial aus…? Wie ein kleiner Schlitzohr. Super! Ich bin begeistert davon…

Drucken

Mittwoch 18. April 2007

am .

Unser kleiner Fresssack ist irgendwie noch ganz gut auf den Beinen. Doch Mami hat heute mal wieder viele viele Tränen vergossen… ja, die ersten Haare haben sich verabschiedet. So wie mir alle hier erklärt haben, ist es immer so, dass die Herren das mit den Haaren gut wegstecken und die Damen eben nicht! Ja klar, er wird ne Glatze haben, aber sooo schlimm ist das nicht. Christian Gross hat eine, Kojack hat eine und ich auch bald… grins. Seine Haare werden wieder nachwachsen… mal sehen.

Drucken

Dienstag 17. April 2007

am .

Und wieder eine Nacht überstanden… obwohl, das Übernachten ist ja langsam ein wenig zur Routine geworden. Grins, hatte wohl noch nie sooo viele Frauen um mich rum, also während ich schlafe… hi hi! Joel hat die ganze Nacht super ruhig und entspannt geschlafen. Nur einmal musste ich aufstehen damit er „Bisi“ machen konnte. Auch die Nachtschwester war mehr als nur ruhig. Hab Sie kaum gehört. Super.

Ach ja, da war noch die Dame die unbedingt picksen wollte… Joel hatte gar keine Freude daran aber es ging sooo schnell dass es nicht einmal weh getan hat. Dafür bin ich dann noch dran gekommen inklusive Pflästerli und zwar vom Doktor Joel persönlich!

Drucken

Montag 16. April 2007

am .

Schon verrückt, Joel hat heute seine dritte Narkose durchgemacht! Er ist ein tapferer Junge und hat alles ziemlich gut überstanden. Schliesslich durfte er heute auch mit dem Krankenwagen zum MRI fahren. Nichts schönes für ein Kind. Alles ist mit viel Lärm, vielen Leuten und einer unangenehmen Umgebung verbunden…

Am Morgen hatten Corina und ich einen Termin mit Frau Lüchinger. Sie hilft uns mit den ganzen Kosten und Betreuungsorganisation. Es kommt ziemlich viel auf uns zu… vor allem brauchen wir für mindestens ein halbes Jahr jemanden der bei Joel ist, mit ihm spielt und auf ihn aufpasst. Corina und ich können höchstens einen halben Tag pro Woche bei Ihm sein… Mal sehen ob dies hinkriegen!?!