header1
Drucken

Freitag 4. Mai 2007

am .

Und wieder ist ein Tag vorbei... und Morgen ist es soweit. Ich habe eine sau Angst davor...

Heute kam Diana auf Besuch..., dass ist die liebevolle Dame welche Joel jeweils in die Schule gefahren hat und auch während seiner Krankheit viele Tage bei ihm war. Auch Sie vermisst unseren Kleinen so sehr und es tut gut sie zu sehen...

Es ist mir heute kaum möglich viel zu schreiben... Wir beide haben keine Energie und uns graut es vor Morgen, der Beerdingung! Die Fotos die wir machen liessen geben uns noch den Rest! Wir haben diese eben abgeholt und fahren jetzt zu Omi und Opa. Das Bild was uns dort empfängt ist erschütternd. Der engste Familienkreis sitzt draussen und alle haben diese roten, wässrigen Augen... WARUM??? WARUM GERADE JOEL???

Drucken

Donnerstag 3. Mai 2007

am .

Diese Nacht konnten wir endlich mal ein wenig schlafen... das hat und beide sehr geholfen..., nur sind wir beide mit Tränen in den Augen aufgewacht. Der Gedanke an den Kleinen lässt einem nicht mehr los. Ich habe schon vor dem 1. Mai sehr viel an ihn gedacht. Das haben sicher viele meiner Bekannten und Freunde gemerkt. Wenn ich von Joel erzählt habe, dann hat es nur so aus meinem Herzen gesprudelt! Ich wollte irgendwie alle für Joel begeistern..., dabei hatte der Kleine das gar nicht nötig. Er hat dies selbst ganz gut hingekriegt!

Corina und ich sind übrigens brutal überwältigt von den vielen Einträgen in unser Gästebuch. Es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist. Wir möchten auch unbedingt nach der Abdankung mit möglichst vielen Menschen die Joel nahestehen oder einfach dabei sind, zu einem kleinen Apéro im "Haus zum Seeblick" (neben der Mehrzweckhalle) einladen. WICHTIG: Möglichst viele!!! Joel hätte dies gefallen...

Drucken

Mittwoch 2. Mai 2007

am .

Nun kommt die Krönung eines solch schrecklichen Ereignis wie das welches wir jetzt erleben. Wir müssen die Verabschiedung von Joel organisieren… Ich will nicht, bei mir sträubt sich alles dagegen… Nein ich will nicht!!!

Karten texten und produzieren lassen… Danke lieber Roger für Deine Unterstützung und für das wunderschöne Kärtchen. Er hat alles und sofort veranlasst, genau nach unseren Wünschen… Er hat alles gemacht, auch den Versand…! DANKE!

Unser Wille war es, Joel ins gleiche Grab zu verabschieden wie da wo Oma seit letzten Juli ruhen darf. Und jetzt darf ich schon wieder danken… Frau Somm von der Gemeinde Wilen b. Wil hat uns fast alles abgenommen! Nun wird Joel eingeäschert und darf dann bei Oma den letzten Gruss von uns entgegen nehmen und dann mit Oma zusammen in Frieden ruhen!

Drucken

Stunden danach...

am .

Keiner kann es verstehen... keiner... denn wenn es einen Menschen gibt der es defintiv nicht verdient hat von uns zu gehen... dann ist es unser geliebter Joel!

Soll ich wirklich weiter schreiben? Soll ich diese extrem emotionalen Momente teilen? Soll ich intime Details erzählen? Ich weiss dazu genau so wenig eine Antwort wie auf die Frage: Warum musste Joel gehen??? Aber nachdem ich diese vielen herzlichen und ehrlichen Einträge im Gästebuch gelesen habe, glaube ich, dass dies nicht nur mir helfen könnte sondern auch anderen Menschen die Joel lieben oder Corina und mir einfach beistehen wollen! VIELEN DANK EUCH ALLEN!

Drucken

Dienstag 1. Mai 2007

am .

Neben mir steht die Kaffeemaschine… ich sitze hier in der Küche der Station B-West im dritten Stock des Ostschweizer Kinderspital St. Gallen… und auf der Anzeige steht: SATZBEHÄLTER LEEREN!

Es ist 03.04 Uhr und ich verstehe nicht, wie mir das mit dieser etwas zickigen Kaffeemaschine aufgefallen ist? Immerhin habe ich seit Sonntag 29. April 2007 so etwa um 09.30 Uhr weniger als 2 Stunden am Stück schlafen können!

Was für ein Horrortrip war das jetzt… Unser kleiner Kämpfer konnte nicht mehr richtig urinieren und auch der Stuhlgang funktionierte wieder einmal mehr nicht! Also, seit ich nach Hause gefahren bin, so um 21.00 Uhr hat unser „Schätzli“ tatsächlich zwei Darmspülungen erhalten und man hat drei Mal vergeblich versucht einen Katheter zum Pinkeln rein zu schieben. Sorry, aber das ist brutal!!!

Drucken

Montag 30. April 2007

am .

Joel hatte überhaupt nicht gut geschlafen, respektive wir beide nicht! Jede Stunde ist er aufgewacht, wenn er überhaupt geschlafen hätte, oder eben wir beide! Er hatte ziemlich Bauchschmerzen. Dreimal ist eine Frau Doktor gekommen und hat versucht unserem kleinen Kämpfer zu helfen..., nur leider hielf um 4 Uhr morgens nur noch Morphium!

Aber auch nach zwei Stunden Schlaf war alles nicht besser. Joel hatte immer noch Schmerzen... Es war mir nicht wohl, denn ich hätte eigentlich dringend arbeiten gehen sollen..., doch so konnte ich nicht einfach gehen. Also nach einem weiteren kurzen Nap von etwa 90 Minuten, Joel schlief immer noch, bin ich dann trotzdem gegangen. Sein Gotti kam kurz nach meinem Weggehen und somit war er nicht alleine...

Drucken

Sonntag 29. April 2007

am .

Wieder einer dieser Tage wo Corina nicht wirklich viel geschlafen hat... Joel hatte irgendwelche Probleme nur wissen wir nicht was es war. Mal sehen wie das weiter geht... Besuch ist heute auch wieder gekommen... nur hat Papa wieder mal ein Durcheinander gemacht mit den Fotos und ein paar für immer vernichtet! Mist und Sorry!

War irgendwie auch nicht mein Tag. Bin also losgefahren um bei Joel und meinem Schatz den Fussballmatch Zürich  - St. Gallen zu sehen, respektive um Corina ein wenig Zeit zur Erholung zu geben. Joel hat sich wieder ein wenig erholt und Ich denke das kommt gut.

Drucken

Samstag 28. April 2007

am .

Und wieder begann der Tag mit: Papi, Film… Nüdeli!?! Grins, wenn ihm das mal nur nicht bleibt! Hilfe…!!! Ich habe heute versucht mal ohne TV und Nüdeli ein Frühstück mit Joel ab zu halten. Hat alles bestens geklappt. Er hat nach etwas mehr als einer Stunde:
- Zwei Stück Brot mit Honig
- Eine Portion Milch
- Drei Fruchtzwerge
- Und alle Medis
Gemampft!!! Dann kam die Frage: Nüdeli??? Hi hi, der hat einen grösseren Hunger als der Papa entwickelt!!!

Drucken

Freitag 27. April 2007

am .

Letzte Nacht war der Zucker auf einmal auf 2!!! Zuerst klettert dieser auf bis zu 38, dann wieder 14, dann 23 und dann plötzlich 2! Hab mich saumässig erschrocken…, warum nur so niedrig. Insulin spritzen vorwiegend wir und das mittlerweile 5 bis 8 Mal pro Tag!

Nun wurde der Rhythmus der Spritzen wieder geändert und je nach Wert ein wenig höher oder niedriger. Was noch erwähnenswert ist: Joel macht keinen Wank mehr wenn er gepickst wird oder gespritzt werden muss. Er zählt fleissig mit und sagt einem was man zu tun hat. Ist doch mega cool!

Drucken

Donnerstag 26. April 2007

am .

Es war eine relativ ruhige Nacht. Frau Benz, seine direkte Bezugsperson unter allen Pflegefachfrauen (ich hätte ja Schwester gesagt, aber hallo, das ist komplett falsch!), hatte Nachtdienst und hat alles geregelt. Sie ist total lieb mit Joel und macht einen super Job! OK, zu erwähnen sind auch alle anderen Damen welche sich um Joel kümmern… Kompliment!!!

Heute war auch ein spezieller Tag..., denn die Krankenhaus-Clowns waren da! Joel hats gefallen und möchte die zwei gleich fix engagieren... für die ganze Woche!!! Vielen Dank für den Besuch!