header1
Drucken

Donnerstag 12. April 2007

am .

Was für ein Aufstehen... Joel und ich haben noch geschlafen, als gleich zwei der Schwestern (sorry) rein gekommen sind. Grins... wir beide total verschlafen, denn die Nacht war anfangs nicht wirklich ruhig. Ich hatte aber vorgesorgt... Windeln! Dies hat sich dann auch bewährt.

Der Kleine hatte wieder einen Kampf die Nacht hindurch und fand nicht richtig in den Schlaf. Vielleicht lag es auch an meinen Songs die ich ihm zum besten gab... ich ghöre es glöggli... la la laa... ich hätte gleich losheulen können!

Eigentlich waren die Schwestern ja richtig froh dass ich noch anwesend war... Joel hat meistens null Bock auf Medis... also bin ich in die Bresche gesprungen und nach guten 10 Minuten war das auch erledigt. Danach musste ich nach Hause, rasieren, duschen und umziehen, ab an einen wichtigen Termin.

Keine Angst, Joel war nicht alleine, respektive nicht lange. Zuerst kam Ursi seine Omi, dann die Musikpädagogin Frau Ursprung und danach noch Diana, seine "Taxi-Chauffeuse". Er hatte mit allen viel viel Spass und war der König von Zimmer 316! Danke Euch allen viel viel Mool!

Um sechs Uhr hatten wir dann noch ein Gespräch mit Frau Ursprung. Sie ist einerseits für die Kids da und andererseits eben auch für die Eltern, welche diesen Gang ja auch beschreiten. Es war ein gutes Gespräch und Corina meinte... das ist eine Nette! Liegt es eventuel an ihrem Dialekt? Ein Basler...!!! Nein, sie ist eine sehr gute Zuhörerin und ich denke, wir werden in Zukunft noch sehr froh sein sie kennen zu dürfen. Joel erst recht, da Musik alles ist für ihn!

Nun, leider wird die Dosis vom .... immer mehr erhöt und dies wird sich auf den kleinen Jungen auswirken. Mal sehen was alles auf uns zukommt... Hilfe...!